Der Vollmondlauf

Der Vollmondlauf ist ein offener und unverbindlicher Lauftreff, der in jeder Vollmondnacht zur selben Zeit und am selben Ort stattfindet. Am Samstag, 18. Mai 2019 hat der erste Vollmondlauf mit vier Läufer*innen und zwei Walker*innen stattgefunden. Die Wetterbedingungen waren für die sportliche Aktivität bestens, trotzdem hat sich der Vollmond versteckt. Eindrücke vom ersten Vollmondlauf findet ihr hier.

Sinn und Zweck

Laufen macht glücklich, besonders in einer Gruppe mit Gleichgesinnten. Mit dem Vollmondlauf soll sich ein unverbindlicher, allen Menschen offenstehender Lauftreff in Basel etablieren. Nicht Leistung und Geschwindigkeit, sondern das soziale Miteinander stehen dabei im Vordergrund. Bei grossem Anklang wäre es ein Versuch wert, Spendengelder durch den Lauf zu generieren und für soziale Zwecke einzusetzen.

Wer kann teilnehmen?

Der Vollmondlauf ist ein unverbindlicher Lauftreff für alle Menschen, die Freude am Laufen oder sonstiger Fortbewegung haben. Besondere Vorkenntnisse sind nicht notwendig, wir passen unser Tempo den Teilnehmenden an, dennoch ist eine gewisse Grundlagenausdauer (und/oder eine Portion Motivation) von Vorteil. Der Vollmondlauf ist offen für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung, jeden Geschlechts, jeder Religion und Nationalität. Bei besonderem Unterstützungsbedarf bitten wir um eine Kontaktaufnahme, damit wir die gemeinsamen Möglichkeiten abklären können. Jede teilnehmende Person ist für die eigene Sicherheit verantwortlich, es wird keine Haftung übernommen.

Anmeldung

Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Teilnahme kostenlos und ohne jede Verpflichtung. Gelaufen wird bei jedem Wetter, ausser bei Sturmwarnungen. Hier wird versucht, die Absage frühzeitig über diese Homepage und Social Media Kanäle bekannt zu geben.

Treffpunkt

Wir treffen uns um 20.00 Uhr bei der Basilisk Statue (von Ferdinand Schlöth) auf der Wettsteinbrücke (Grossbaselseite).

Basilisk Statue auf der Wettsteinbrücke

Anreise

Am besten reist du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (Haltestelle Tram Nr. 2 «Kunstmuseum») oder mit dem Velo an. Der nächste offizielle Veloabstellplatz befindet sich beim Baudepartement an der Rittergasse (Richtung Münsterplatz).

Strecke

Wir laufen entspannt eine Runde dem Rhein entlang, von der Wettsteinbrücke runter zum St. Alban Rheinweg, vorbei an der Basler Papiermühle, unter der Schwarzwaldbrücke hindurch zum Birsköpfli, über das Kraftwerk Birsfelden und zurück vorbei am Tinguely Museum, entlang dem Schaffhauserrheinweg wieder hoch auf die Wettsteinbrücke und beenden die Runde am Ausgangspunkt. Dies entspricht einer Strecke von 6 Kilometern.

Das Tempo und die Strecke sollen sich an den Bedürfnissen der Teilnehmenden orientieren. Bei ausreichender Anzahl an Teilnehmenden sind auch mehrere Gruppen denkbar, die entweder eine Walking-Runde gehen oder eine Extrarunde auf der Kraftwerkinsel einlegen. Das soll jeweils vor dem Start miteinander besprochen werden.

Strecke normal (6km) – GOOGLE MAPS
Strecke Walking (3.9km) – GOOGLE MAPS
Strecke mit Extrarunde (7.2 km) – GOOGLE MAPS